Dieses Blog durchsuchen

19.10.2017

Verlängerung der Preisgarantie durch Okal


Meine diversen Beschwerden haben das Ziel erreicht.
Heute lag ein Schreiben von Okal im Briefkasten, indem uns aus Kulanz die Preisgarantie um 2 Monate verlängert wurde.

Das ist erstmal eine super Nachricht, wir sind sehr froh darüber!

Hintergrund:
Seit Anfang Juni 17 sind wir in der Architektenphase und es verzögert sich die ganze Zeit. Dabei liegt das Verschulden nachgewiesenerweise zu 90 % bei unserem Architekten. Unsere Preisgarantie von Okal leidet logischerweise darunter.
Die Garantie bietet Okal zwar über 15 Monate an, da wir unseren Vertrag aber schon etwas länger unterschrieben haben, ist das Ablaufdatum der 20.02.2018. D. h. noch rund 4 Monate. Das ist mit Blick auf die bisherige Arbeitsgeschwindigkeit zu wenig Zeit, um die Bodenplatte fertig zu stellen. Denn nur mit der fertigen Bodenplatte hat man diese Garantie eingehalten.



Rückschlag bei der Hausplanung


Gestern am frühen Morgen hat mich eine E-Mail unseres Architekten erreicht, in dem er mir freundlich mitteilt, das er uns krankheitsbedingt nicht weiter betreuen kann und sich demnächst ein neuer Kollege bei uns meldet.

Ich bin fast vom Stuhl gefallen. Wir sind mit der Hausplanung durch, warten jetzt auf die nächsten Reaktionen von ihm und dann kommt sowas.

Wir waren mit ihm bzw. mit seiner ARbeit ja sowieso nicht zufrieden, doch auf der Zielgeraden einen Rückzieher wirft uns sicher wieder 1-2 Wochen zurück. Großes Kino!

Naja, habe Okal gleich informiert, die wussten natürlich von nichts. "Man klärt das und meldet sich wieder" - so unser Kundenberater.

Mal sehen, wann ich da wieder was höre. Unsere Architektenplanung steht definitiv unter keinem guten Stern. Hätte Okal vor 1,5 Monate auf mich gehört und uns damals schon einen anderen Architekten zugewiesen.... naja hätte hätte...

Ich bin auf jedenfall sowas von genervt.

16.10.2017

finale Pläne?!?


Unglaublich, mit einer halben Woche verspätung kamen nun auch die finalen Pläne!
Diese prüfen wir aktuell nochmal und sollten selbige dann abnicken. Danach kommt dann vom Architekten eine aktualisierung der Kosten und dann geht es laaaangsam richtung Bauantrag...

So ist der aktuelle Planungsstand vom 16.10.2017:






10.10.2017

Update Küchenplanung


Küchen aussuchen ist schon was spannendes.
Die letzten drei Wochen standen ganz unter dem Stern der  Küchensuche. Insgesamt hatten wir vier Termine in drei unterschiedlichen Küchenstudios.

Grundsätzlich habe mich mir folgendes Video zu Herzen genommen, das ich nur jedem Küchenkäufer empfehlen möchte:

https://www.youtube.com/watch?v=RvLIG9z9z-M

Deshalb habe ich um Segmüller, Müllerland und Co. einen Bogen gemacht.

Mir war wichtig, zu Fachhändlern zu gehen und dort eben nicht mit Rabattschlachten erschlagen zu werden.

Deshalb waren wir, wie im vorherigen Post schon geschrieben, bei drei Anbieter bzw. Küchensfachgeschäften:

1. Reddy Küchen Wiesbaden (Fachgeschäft, große Kette)
2. KMS Küchen Idstein (Inhabergeführtes Fachgeschäft mit eigener Schreinerei)
3. Marquardt Küchen Kriftel (Fachgeschäft, Sepzialist für Granitplatten mit eigenem Granitwerk, große Kette)

Ich halte fest, das alle Beratungen sehr gut waren, bei einem Ranking nach der Beratungsleistung müsste ich für den Berater im kleinen Fachgeschäft in Idstein die Note 1 bzw. Platz 1 vergeben und für Reddy-Küchen und Marquardt die Note 2 bzw. beiden den Rang 2 zuteilen. Alle drei Küchenfachgeschäfte waren zu empfehlen. Größter Minuspunkt im Bezug auf die Preisverhandlung war bei Reddy-Küchen.


Zu 1 Reddy-Küchen:

Die gute Frau, die uns Beraten hat, hatte echt viel Arbeit mit uns. Wir haben selbst gemerkt, das im zweiten ff Gespräch wir viel schneller zu einem Ergebnis kamen und schon wussten, was man fragen musste bzw. wie welche Schränke oder Geräte eingebaut werden sollten.

Am Ende hat mir nur die Preisverhandlung nicht gefallen. Dazu wurde wie im großen Möbelhaus der "Chef" geholt und hat am PC Rabatte hinterlegt. Zwar nicht 1000 Prozent, aber es war ein seltsames Gefühl, 3-4 Stunden mit der Beraterin zu sprechen und für die Preisverhandlungen dann mit zwei Personen zu "verhandeln". Das ist definitiv einer von zwei Minuspunkten. Der zweite war am Ende dann der Preis. Der lag im Vergleich auf Platz 3.

Zu 2 KMS Küchen:

Super Fachgeschäft mit nur zwei Beratern. Hat uns eine Schülellerküche in sehr hoher Qualität (Nolte oder Alnoniveau) zusammengestellt und einige Schränke waren auch noch höherwertiger im Vergleich zu Reddy-Küchen. Am Ende ist das Angebot auf Platz 2 gelandet, da er die Geräte nicht mitanbieten wollte bzw. von sich aus empfohlen hat, die Geräte im Internet zu kaufen und von ihm mit einbauen zu lassen. Das hätten wir auch gemacht, wenn am Ende uns nicht Marquardt überzeugt hätte...

Zu 3: Marquardtküchen:

Fachgeschäft was 12 Berater in der Filiale in Kriftel beschäftigt. Es ging dort an den 4-5 Beratungstischen ein wenig zu wie am Bahnhof. Man konnte hören, wie und wo die anderen Berater ihre Kunden beraten. Das war etwas seltsam, zeigt aber auch eine sehr hohe Transparenz.

Die Filiale hatte im Oktober Neueröffnung, es sah auch alles aus wie geleckt bzw. teils waren Küchen noch im Aufbau. Die Ausstellung war sehr beeindrucken, schon fast ein wenig zu erdrückend bzw. edel.

Zur Beratung selbst. Unsere Beraterin war sehr fix und durch unsere präzisen Wünsche hatten wir nach rund 2 Stunden schon unser Angebot fertig. Und das war der Hammer. Wir haben sehr gute Siemensgeräte mit einer Granitarbeitsfläche und einer Nolteklüche angeboten bekommen.
 Lagen damit aber ungefähr 5.000 Euro über unserem Budget. Nach einer Abmusterung auf Nobilia und ein paar kleinen Änderungen bei den Geräten waren wir dann wieder im normalen Bereich und das war unschlagbar!

Am Ende haben wir sofort zugesagt und den Vertrag unterschrieben. Und das, obwohl wir dort auch das Angebot mit Geräteliste ausgedruckt bekommen hätten (habe das am Nachbartisch beobachtet).

 Überzeugt hatte uns die außerordentliche Preistransparenz gepaart mit sehr guten Geräten und einer sehr schönen Steinarbeitsfläche aus schwarzen Granit. Auf die Nobiliaküche hätten wir gerne zugunsten von Nolte oder Schüller verzichtet, die Priorität lag allerdings bei Geräten und Arbeitsfläche.

Übrigens war die Preistransparenz durch ausdrucken von Angeboten bei Reddy-Küchen und bei KMS Küchen überhaupt nicht da. Wollten uns beide keine Unterlagen ausdrucken. Bei Reddyküchen wurde mir dann auf mehrfache Nachfrage zumindsten die 3d-Zeichnung (ohne Maße) ausgedruckt. Bei KMS habe ich es mir dann manuell selbst gezeichnet.

Am Ende hat eben die Arbeitsfläche in Granit für einen unschlagbaren Preis das Rennen gemacht, wir sind jetzt schon total gespannt darauf.

Hier die Zusammenfassung der Küchenbewertung
(auf einer Skala von 1 sehr gut bis 6 schlecht)


1. Reddy Küchen Wiesbaden (Fachgeschäft, große Kette)

Beratungsleistung: 2
Preistransparenz: 5
Preis Möbel: 3

Preis Geräte: 2
Quilität der Möbel: 3
Gesamtbewertung: 2-


2. KMS Küchen Idstein (Inhabergeführtes Fachgeschäft mit eigener Schreinerei)

Beratungsleistung: 1
Preis Möbel: 2
Preistransparenz: 3
Preis Geräte: 5
Quilität der Möbel: 1
Gesamtbewertung: 2+


3. Marquardt Küchen Kriftel (Fachgeschäft, Sepzialist für Granitplatten mit eigenem Granitwerk, große Kette)

Beratungsleistung: 1
Preistransparenz: 1
Preis Möbel: 1
Preis Geräte: 1
Quilität der Möbel: 3
Gesamtbewertung: 1

 Hier noch die finale Küche:




Geräte:
80er Blanco Spüle (die mustern wir wahrscheinlich auf) (Blanco Axia II 45 S-F)
Blanco Armatur mit Schlauch (Blanco Kano-S)
60er Auszug für Doppelmülleimer von Blanco (Blanco Select 60/2)
178er Einbaukühlschrank von Siemens (Siemens KI81RAD30)
80er Induktionsherd von Siemens (Siemens EH801LVC1E)
60er Einbauofen von Siemens (Siemens iQ500 HB478GUB0)
60er Unterbaugefrierer von AEG (ABB68211AF)
60er Spülmaschine von Siemens (Siemens StudioLine-SpeedMatic SN836D01PE) inkl. varioSchublade
80er Kopffrei-Umluftabzugshaube von Franke (Franke Smart one Wandhaube FSMO 905 BK)

01.10.2017

Küchenplanung


Am gestrigen Samstag haben wir das erste Mal (überhaupt) eine Beratung zur Planung unserer Küche bei Reddy Küchen in Wiesbaden durchgeführt.

War echt spannend und hat viel Spaß gemacht.

Zuerst haben wir das Maximum an Schränken zusammengestellt und dann wieder das eine- oder andere "abgemustert", bis wir zu unserem Preis kamen.

Wehmutstropfen gab es trotzdem: Auch auf Nachfrage haben wir weder ein Angebot noch eine Geräteliste noch eine Übersicht mit allen Maßen erhalten. Das ist schade und leider total typisch für diese Branche. Wenn ich ein Auto kaufe, weiß ich auch was drin ist, hier weiß man es erst, wenn man unterschrieben hat... unmöglich!

Naja, wir werden in den nächsten zwei Wochen noch 1-3 weitere Studios anfahren, mal sehen ob einer transparent genug arbeitet, das er uns solche Details nilcht vorenthält....

Ansonsten haben wir eine sehr schöne Küche geplant, mit Induktionsherd, Umlufthaube, Kühlschrank, Spülmaschine, Ofen von Bosch und einem 90er separaten Gefrierschrank von Privileg.

Bei mehr Zeit und Lust poste ich mal ein paar Bilder.

Update vom 04.10.2017:

Mittlerweile haben wir bei einem Inhabergeführten Fachhandel im Nachbarort einen ersten Termin hinter uns gebracht, dort haben wir die Planung auf einen zweiten Termin verlegt. Das fand ich mal einen sehr gut organisierten Ansatz (hatten auch unseren Nachwuchs dabei).

Jetzt sind wir da sehr gespannt, Ersteindruck war schonmal sehr gut. Geplant wird dort mit Schüller Bauteilen....

Hier noch die Skizze von Reddyküchen. Die Aufteilung hat uns sehr gut gefallen, dort wurde mit Nobiliamöbeln gearbeitet. Gibt sich an der Qualität glaube ich nicht viel, angeblich soll Schüller etwas besser sein. Halte ich aber für egal bzw. Ansichtssache.






Diese Farbgestaltung war unser Favorit. Sehr helle Fronten (Sandfarben) und ein dunkles Anthrazit mit leichter Steinstruktur.


29.09.2017

Garage


So, habe einmal in der Rechten Menüleiste den Punkt "Garage" freigeschaltet. Das ist der aktuelle Stand der Garagenplanung. Der ruht jetzt bis es bei der Hausplanung weitergeht. 😆

27.09.2017

Anpassung der Hauspläne schreitet vorran.


So, jetzt haben wir uns seit drei Tagen mit den Hausplänen beschäftigt, sie sind übrigens doch im Maßstab 1:100, so dass wir auch am kommenden Wochenende auf Küchensuche gehen können.

Wir haben noch eine größere Änderung im Erdgeschoss vorgenommen. Da hat uns bisher die Türlösung für das Arbeitszimmer nicht gefallen. Großes Thema ist noch die Badgestaltung. Wir konnten uns nun auf eine Variante einigen, die ich nun heute bzw. Morgen dem Architekten mailen werde. Kommt da nicht auf den cm an, aber die Aufteilung ist wichtig, denn Fenster und Türe sind dann fest. Alles andere lässt sich wohl noch in der Bemusterung ändern.

Hier die Pläne vom aktuellen Stand des Bades:

 Die Pläne habe ich mit dem kostenlosen Programm Sweet Home 3d erstellt. Nach drei Tagen und mehreren Stunden (ca. 10) ist die Handhabung ein Kinderspiel. Tolles Programm, mittlerweile habe ich auch einiges an kostenlosem Möbilar importiert bzw. im Web gefunden. Also für eine erste Ansicht und für die Grobplanung echt zu empfehlen und denkbar einfach gehalten.



25.09.2017

Update vom 25.09.2017


Nachdem ich mich vorletzte und letzte Woche bei Okal und auch beim Architekten selbst über den Umgang und Zeitverzug sehr deutlich beschwert habe, sind heute die ersten Änderungspläne mit Maßangaben gekommen.

Meine Einstellung zum Architekten ist allerdings ungebrochen. Bin nicht überzeugt, das er sein Handwerk ordentich versteht und vor allem, das Prinzip des Dienstleisters verstanden hat.

Naja, auf jedenfall sehen die Hauspläne erstmal um Welten besser aus als diese "Zwischenpläne von vor 2 Wochen.

Bei etwas Zeit poste ich diese hier auch mal, also schaut in Kürze hier wieder vorbei!


Update vom 27.09.2017:

 Bin überraschenderweise mit den Plänen gut klar gekommen, mittlerweile bin ich auch darauf gekommen, die Pläne ohne Skalierung des Druckers (ist bei meinem wohl automatisch eingestellt) auszudrucken und dann funktioniert auch der Maßstab 1:100 👌


Hier noch ein Auszug:

Erdgeschoss:


Obergeschoss:


PS: Die manuell eingefügten Zahlen bitte ignorieren. Das sind die Kommentarnummern oder Fußnoten meiner Änderungswünsche für den Architekten und spielen hier keine Rolle :-)

13.09.2017

Änderungspläne sind da


Heute Abend kamen die ersten Pläne vom Architekten mit den Änderungen.
Ein Lob an ihn, denn er hatte diese für Mitte der Woche zugesagt, und der heutige Mittwoch ist dann also eine Punktladung. Trotz seines Urlaubs wohlgemerkt! Weiter so...! :-)

Jetzt kommt das ABER:

Es wurden nur ein Bruchteil der Änderungswünsche berücksichtigt, die wir im ersten Gespräch vereinbart haben. Simple Punkte wie z. B. die Änderung oder das Weglassen eines Fensters wurden einfach ignoriert. Auch ist auf einmal unsere Eckbadewanne verschwunden, dafür aber komische Kästchen (konnten nicht identifiziert werden) im Bad un der Ankleide aufgetaucht. Alles im allen wieder eine traurige, unvollständige und nicht eines ordentlich arbeitenden Architekten würdige Planung. Ganz im Gegenteil.
Das traurige daran ist allerdings, dass nach den 5,5 Wochen Wartezeit, die Pläne immer noch keine CAD-Zeichnungen sind, sondern das die Vertriebssoftware von Okal verwendet wurde. Das sind die Zeichnungen, die nicht Maßstabsgerecht sind und auch nur Außenmaße enthalten. Wie sollen wir hiermit planen? Zumal wir für das kommende Wochenende schon nach Küchen suchen wollten, da wir ja mit festen Maßen von allen Räumen gerechnet hatten.

Naja, wir haben jede fehlende und alle weiteren Änderungswünsche nummerisch aufgelistet und ihm zurückgesendet. Mal sehen wie lange wir auf die Korrektur und vor allem auf die richtigen Pläne warten können.

Zum Schluss noch etwas zum freuen:

Vor einiger Zeit habe ich die zuständige Bauamtsmitarbeiterin gebeten, meine Kontaktdaten an unsere zukünftigen Nachbarn  weiterzugeben. Diese haben sich nun bei uns gemeldet und wir haben einen Termin für ein Treffen in einigen Wochen ausgemacht. Passenderweise bauen sie mit der Fertigbaufirma Masse, die wie unser Okal ebenfalls zur DFH Gruppe gehört. So klein ist die Welt.

An dieser Stelle also schon mal "auf gute Nachbarschaft" 😊 
Wir sind gespannt, euch weiter kennenzulernen und uns über den Hausbau auszutauschen.


31.08.2017

Grundstückkauf und andere Kleinigkeiten


Heute haben wir den Restkaufpreis für unser Grundstück überwiesen.
Gerade schon mit dem Bauamt telefoniert, das Geld ist sogar schon eingegangen.

Weiter verspätet sich unser Architekt weiterhin. Wir warten immer noch auf die Hauspläne. Habe ihn auch zweimal per E-Mail schon angeschrieben, doch er schreibt nur zurück, das die Zeichnungen noch in Bearbeitung sind und wir keine Panik machen müssten...

Finde das kurz vor unverschämt, gerade unter dem Gesichtspunkt, das er uns selbst nach dem ersten Termin nur zwei Tage Bedenkfrist für die Hauspositionierung gegeben hat. Angeblich ja wegen der Taktung von Okal... (ja ne iss kla). Auch hat er mir am Telefon ja zugesagt, das die Pläne in der letzten Woche kommen sollten.

Naja, ab morgen ist er 2 Wochen im Urlaub, mal sehen ob da die Mitarbeiter bei ihm fleißig sind...